Hummeln haben Durst bei Hitze!

 

                                                                                                Dresden / Sachsen 05.06.2011

 

  

Es sind 32 Grad im Schatten unterm Dach vom Hummelstand.

Die Temperaturen sind nicht nur für uns Menschen extrem hoch, sondern auch für unsere Hummeln im Hummelnest.

Bei solchen Temperaturen müssen die Hummeln die Temperatur, die in der Hummelpension beträchtlich höher sein dürfte, herunterkühlen, um nicht die Brut zu gefährden.

Hummeln erzeugen Wind, mit ihren auf hochtourig, schnellem Flügelschlagen. Dazu wird viel Energie benötigt.

 

Die Hummeln gewinnen diese aus dem Nektar der Blüten; doch bei lang anhaltender Hitze, geben die Blüten wenig Nektar!

 

Hummeln verbrauchen bei solchen Temperaturen mehr Energie als sie herbeischaffen können.

Deshalb empfehle ich euch liebe Hummelfreunde, Zuckerlösung anzubieten um einen Kollaps des gesamten Hummelvolkes zu vermeiden! Dies gilt besonders für große Hummelvölker!

 

Foto: Jürgen Börner  , Hummelstand
Foto: Jürgen Börner , Hummelstand

Rechte Hummelpension mit starkem Erdhummelvolk

(Bombus terrestris).

Meine Schätzung reichlich 250 Arbeiterinnen.

Drohnen und Königinnen sind noch nicht zu sehen.

 

Hummelpension mit zusätzlicher Belüftung.

 

Alle anderen Hummelvölker haben bis jetzt auf Zuckerlösung verzichtet, trotz Anbietung! Auch die Belüftung ist ausreichend.

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

 

Es sind 32 Grad im Schatten unterm Dach vom Hummelstand.

 

 

 

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

 

 

 

Großes Erdhummelvolk braucht viel Energie bei Hitze!

 

Habe gerade großen Lego - Duplo Stein wieder aufgefüllt mit Zuckerlösung.

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

 

 

 

Habe jetzt einen doppelt so großen Legostein nehmen müssen, da der ständig leer war!

In so einen Stein gehen 20 ml hinein. Das Hummelvolk bekommt 5.00 Uhr 16.00 Uhr und 21.00 Uhr so einen Legostein.

Muss dabei die Hummeln etwas zur Seite schieben, das der Stein Platz hat!

 

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

 

 

Aus dem Legostein hole ich immer einige Hummeln beim Auswechseln des Steines heraus, da sie nicht war haben wollen, das der schon wieder leer ist.

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

10.06.11 

 

Endlich wieder normale Temperaturen die Hitzewelle ist vorbei!

 

Die Hummelklappe wird ständig bewacht von drei Wächterinnen vor der Hummelklappe und zwei Hummeln im Loch der Hummelklappe.

 

Dies erlebe ich zum ersten Mal das Wächterinnen sich vor der Hummelklappe in Position bringen, sonst sind die Wächterinnen im Loch der Hummelklappe zu finden.

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

 

 

Die Wächterin rechtes unten vor der Hummelklappe, ist besonders eifrig, die macht mitunter die Hummelklappe etwas auf, um die ankommenden Arbeiterinnen rein zulassen und wahrscheinlich lässt sie etwas zusätzliche Luft in die Hummelpension.

 

Fliegen denken sie haben ein leichtes Spiel und könnten so einfach hinterher, doch die zwei Wächterinnen im Einflugloch passen auf!

 

Jürgen Börner