Bastelmaterial und Beschaffung

Für den Bau von Hummelkästen / Hummelpensionen habe ich mitunter andere Materialien verwendet als hier aufgeführt.

Durch viele Experimente und daraus gewonnenen Erkenntnissen, bin ich auf besser geeignete Materialien gekommen.

Diese Materialien sind die neuesten die ich einsetze bei meinen Hummelpensionen.

Solltet ihr nach meinen Bauanleitungen bauen, dann verwendet diese hier aufgeführten Materialien.

 

 

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Material für den Korpus

 

Sperrholz 12mm oder Dreischichtplatte 19mm

 

(Material was aus mindesten drei aufeinander geleimten Holzlagen, deren Faserrichtung

90° gegeneinander versetzt ist.)

 

 

Material für den Vorbau

 

Sperrholz 10mm oder 12mm

 

Dies ist abhängig von der Größe des Vorbaues.

 

Sperrholz, Multiplex, Dreischichtplatte ist erhältlich auf dem Baumarkt oder beim Holzhändler.

Verfügen diese über eine Zuschnittabteilung, dann lohnt

es sich auch nach Zuschnittabfällen zu fragen, diese sind kostenlos!

Ebenfalls kann es sich lohnen Schreinereien / Tischlereien aufzusuchen um nach Zuschnittabfällen zu fragen.

 

Für den  Korpus und Vorbau keine Spanplatte oder Holzbretter verwenden.

Begründung: Spanplatte kann sich mit Feuchtigkeit vollsaugen wenn nicht 100% geschützt durch Farbe.

Holzbretter reisen und damit kann Ungeziefer in den Hummelkasten / Hummelpension eindringen.

__________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner , Kleines Gefäß mit Spachtelmasse und Aluminiumpapier,feine Holzspäne, Makulatur
Foto: Jürgen Börner , Kleines Gefäß mit Spachtelmasse und Aluminiumpapier,feine Holzspäne, Makulatur

Spachtelmasse

 

Für Ausbesserungsarbeiten an Hummelpensionen wird Spachtelmasse benötigt.

 

Spachtelmasse erhaltet ihr im Baumarkt.

 

Noch besser ist es dies selbst herzustellen.

 

Hier eine kleine Anleitung:

 

Für grobe Ausbesserungsarbeiten braucht ihr Holzspäne, einige Tropfen Wasser und wasserfesten Holzleim. Dieser Zutaten werden vermengt zu einer Masse und auf das Holz oder Holzbeton aufgetragen.

 

Siehe:

http://www.hummelfreund.com/basteltipps/reparatur-umbau-von-schwegler-nistkasten/

 

Für feine Arbeiten z.B. kleine Risse, Schraubenlöcher oder Nagellöcher verschließen, reicht es feinen Holzschleifstaub oder Makulatur vermischt mit ein Paar Wassertopfen und wasserfesten Holzleim zu vermengen. Dieser ist mit einer schmalen Spachtel in verschiedene Richtungen in die Vertiefung reinzudrücken und überstehende Spachtelmasse mit einer Japanspachtel entfernen. Nach Aushärtung verschleifen und den Vorgang nochmals wiederholen. Dies ist wichtig da durch den Trockenprozess die Spachtelmasse in sich zusammen zieht und eine kleine Kuhle entsteht.

Foto: Jürgen Börner , Fensterkitmesser, Spachtel, Japanspachtel
Foto: Jürgen Börner , Fensterkitmesser, Spachtel, Japanspachtel

 

 

Tipp:

 

Damit die Spachtelmasse nicht so schnell austrocknet, dies in ein kleines Gefäß reinspachteln und Luftdicht verschließen. Am besten ist es Aluminiumfolie direkt auf die Spachtelmasse aufzudrücken; somit wird erreicht, dass die Spachtelmasse etliche Tage nicht aushärtet und damit gebrauchsfähig bleibt.

(Siehe oberes Foto)

 

Wasserfesten Leim, Makulatur erhaltet ihr in Malerfachgeschäften und auf dem Baumarkt.

Ebenfalls das benötigte Werkzeug dazu.

 

_________________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Holzleim

 

Der Holzleim sollte wasserfest sein.

 

Erhältlich im Baumarkt.

___________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Schrauben

 

Diese sind erhältlich im Baumarkt, preisgünstiger jedoch beim Schraubengroßhändler, der verkauft auch Kleinstmengen.

 

Sind Schrauben sichtbar, sollten rostfreie Schrauben verwendet werden.

_________________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Nägel

 

Beim Hummelpensionsvorbau können auch Nägel

verwendet werden.

Niese sollten leicht schräg in das Holz eingeschlagen werden.

Die äußeren Nägel zuerst, dann den Nagel in der Mitte.

Dies gibt eine bessere Verankerung im Holz.

Bevor ein Nagel eingeschlagen wird, ist vorher auf

die Nagelspitze mit dem Hammer zu schlagen

(Abstumpfung der Nagelspitze), dies verhindert das spalten des Holzes.

 

Es sollten gestauchte Nägel / Senkkopfnägel verwendet werden,

(Nägel mit kleinem Nagelkopf).

 

Sind keine gestauchten Nägel zu bekommen, können auch

„ normale Nägel “ verwendet werden. Dabei ist zu beachten das kurz bevor der Nagel im Holz verschwindet, der Nagelkopf mit einer Tischlerzange abgekniffen und unter Zuhilfenahme eines Versenkers, der Nagel im Holz versenkt wird.

 

Bei gestauchten Nägeln bleibt der Nagelkopf erhalten, aber ebenfalls mittels Versenker und Hammer, der Nagel etwas im Holz versenkt.

 

Der Hammer darf das Holz in keinem Fall berühren, sonst gibt es hässliche Abdrücke im Holz!

 

Nageln: http://www.hobbyatelier.de/grundkurs/nageln.htm

 

Nägel sind erhältlich im Baumarkt, Schreinerei / Tischlerei.

 

 

______________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Scharnierbänder für den Hummelpensionsvorbau

 

Messing – Scharnierbänder  24 x 16mm oder 20 x 18mm für kleinen Vorbau.

 

Hummelpensionsvorbau mit Hummelklappe

Hummelpensionsvorbau / Modell 1 mit Bauplan und Anleitung

Hummelpensionsvorbau / Modell 2 mit Bauplan und Anleitung

 

Scharnierbänder gibt es auf dem Baumarkt.

__________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Einlaufröhre

 

Als Einlaufröhre verwende ich Teichspiralschlauch, Der Durchmesser beträgt 25 mm.

 

Diesen gibt es auf dem Baumarkt in der Gartenabteilung.

 

Anmerkung zum Teichspiralschlauch:

Der Teichspiralschlauch ist nur durch links eindrehen ins Holz möglich. Soll der Schlauch entfernt werden,

ist das nur möglich durch links ausdrehen mit etwas Zugkraft!

 

Siehe: Bauanleitung 1 Hummelkasten / Hummelpensionen

_________________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Papprohre und Schaumgummipfropfen

 

Papprohre sind vielseitig einsetzbar z.B. als Einlaufröhre ins Hummelnest, aber auch als Einlaufröhre bei der Aktiven – Hummelansiedlung, siehe Hummellochmethode.

 

Papprohre, die erhaltet ihr kostenlos in Supermärkten in der Gemüseabteilung/ Obstabteilung.

Auf den Papprohren befinden sich die durchsichtigen Beutel für das Gemüse zum Eintüten; findet ihr keine leere Rolle, fragt einfach Mal danach!

 

Papprohr befindet sich auch in der Küchenrolle.

 

Die genannten Papprohre sind 210mm bis 300mm lang und haben einen Durchmesser von 30mmm.

 

Schaumgummipfropfen werden zum kurzzeitigen verschließen der Einlaufröhre benötigt.

 

Diese könnt ihr euch in einer Polstererei anfertigen lassen mit einem Schaumstoffbohrer.

Selbstanfertigung ist auch möglich, doch die Bohrer sind sehr teuer.

_________________________________________________________________________

Hummelklappe
Foto: Jürgen Börner

Hummelklappe

 

Die Klappe besteht aus durchsichtiger Plaste 35 x 24 x 1mm.

 

Deckel von Verpackungen von Schrauben oder Computertechnik usw.

 

Plastikabfälle gibt es mitunter auch in verarbeitenden Betrieben in Gewerbegebieten.

 

Es gibt verschiedene Plaste, diese müsst ihr ausprobieren, denn nicht jede ist geeignet.

Die Plaste sollte sich im kalten Zustand biegen lassen.

 

Anleitung / Bearbeitung siehe:

Hummelklappe mit Anleitung und Bauplan für Hummelkästen / Hummelpensionen

.......................................

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Holzklotz

 

Der Holzklotz für die Hummelklappe sollte aus Hartholz bestehen, z.B. Buche oder Eiche.

 

Hummelklappe mit Anleitung und Bauplan für Hummelkästen / Hummelpensionen

 

Hummelklappe, Nachrüstung für Vorbauten

 

Möchtet ihr den neuesten von mir konstruierten Hummelpensionsvorbau

an euren Hummelkasten / Hummelpension anbringen.

 

Hummelpensionsvorbau / Modell 2  mit Anleitung und Bauplan,

 

da braucht ihr keinen kleinen Holzklotz sondern nur Sperrholz.

 

Holz für Holzklotz oder Sperrholz ist im Baumarkt, Schreinerei / Tischlerei erhältlich.

_________________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner , links Fliegengitter und  rechts Spritzschutzgitter Maschenweite 1mm
Foto: Jürgen Börner , links Fliegengitter und rechts Spritzschutzgitter Maschenweite 1mm

Belüftung, Schutzgitter gegen Eindringlinge

 

 

Noch besser als Fliegengitter; Maschenweite 2mm, ist das Gitter was für den Spritzschutz von Bratpfannen verwendet wird.

Dieses Gitter hat eine Maschenweite von 1mm und ist aus Edelstahl.

Aus dem Metallring wird das Gitter herausgeschnitten, mit einer Schere auf entsprechendes Maß geschnitten und mit wasserfesten Holzleim an den Hummelkasten / Hummelpension angeleimt. 

 

Wie die Lüftungsgitter an der Hummelpension angebracht werden, könnt ihr euch hier ansehen.

 

Pfannenspritzschutz:

http://www.benedikter.org/assets/s2dmain.html?http://www.benedikter.org/50165395f2128e140/50165395f21298049/index.html

 

Den Spritzschutz erhaltet ihr in den -- Billig Märkten --  z.B. Eurofuchser, Pfennigpfeiffer, usw.

Ich habe für den Spritzschutz von 28cm Durchmesser, 99 Cent bezahlt bei Eurofuchser. 

___________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Klebefalle für Fliegen, Ameisen, Larven usw.

 

Es handelt sich dabei um den Kleber -- Bullran 45 --.

 

Anwendung des Klebers: Hummelpensionsvorbau / Modell 2 mit Anleitung und Bauplan

 

Diesen lösemittelfreien Hochleistungskleber gibt es auf Rolle aber leider nur in der Breite von 45 mm. 

 

Produktinfo:

http://www.sifloor.ch/produkte/fuer-wandsockel/produkt-uebersicht/bullran.html

 

 

Der Kleber wird verwendet von Firmen die Teppichböden verlegen. Dieser Kleber wird für gekettelte

Teppichsockel verwendet.

Da nur ein kleines Stück Klebeband benötigt wird; bei solch einer Firma nachfragen,

da bekommt man es mitunter geschenkt!

 

Über den Internetversand :  www.diekgraefe.com

 

Oder direkt über den Hersteller:

SIGA – Bullran

Altenaer Str. 13

58762 Altena – Dahle

Fax: 02352700199

 

_________________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Dicht 7

 

High-Tech-Klebstoff

 

Zum Kleben und abdichten.

 

Ein Kleber der Spitzenklasse!!

 

Produktinfo: http://www.via-dachteile.de/index.php?id=50

 

Erhältlich in  Dachklempnereien oder beim Chemiehandel.

_________________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Holzschutzmittel

 

Ich verwende für meine Hummelkästen / Hummelpensionen keine Farbe, sondern nur Holzschutzmittel.

 

Das Holzschutzmittel nennt sich AVENARIN, ist geprüft nach

EN 71 – 3, hat den Blauen Engel, weil Schadstoffarm und ist

für Kinderspielzeug zugelassen.

 

Farbtöne: Kiefer, Nussbaum, Eiche hell usw.

 

Ihr könnt auch andere Holzschutzmittel verwenden. Steht auf der

Verpackung auch für Kinderspielzeug zugelassen, ist es auch

Schadstoffarm.

 

Holzschutzmittel gibt es im Baumarkt oder Farbenhändler.

_________________________________________________________________________

Foto: Jürgen Börner
Foto: Jürgen Börner

Dachpappe

 

Wenn ihr keine Möglichkeit habt die Hummelpension unter einem Dach, geschützt vor Regen aufzustellen, muss das Dach vor Nässe geschützt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

Ihr könnt das Dach decken mit Dachpappe und an die Seiten Dachpappennägel einschlagen oder ihr besorgt euch stärkere Dachpappe mit unten einer 3 mm starken Teerschicht.

Diese gibt es auch in verschiedenen Farben, es muss nicht immer schwarz sein, und nehmt eine Heißluftpistole und erhitzt die Teerschicht, Stück für Stück und klebt die Dachpappe auf. Ebenfalls werden die Ränder durch vorheriges Einschneiden der Dachpappe an den Ecken angeklebt. Lasst die Dachpappe 5 mm überstehen als Tropfkante für den Regen. Wenn ihr euch entschließt so vorzugehen benötigt ihr auch keine Dachpappennägel, denn diese fangen nach ein paar Jahren an zu rosten.

 

Eine weitere Möglichkeit ist, ihr nehmt für das Dach eine Siebdruckplatte und schraubt Leisten aus gleichem Material, die ebenfalls 5 mm überstehen, als Tropfkante an die Seiten des Daches. Siebdruckplatte ist unempfindlich gegenüber Nässe.

 

Dachpappe ist erhältlich im Baumarkt oder beim Dachdecker.

Siebdruckplatte gibt es ebenfalls im Baumarkt oder Holzhändler.

_________________________________________________________________________

Jürgen Börner
Jürgen Börner

Nistmaterial für Hummelnester

 

Kapok  stammt aus den langen Fasern der Früchte eines in den Tropen wachsenden Baumes. Die Fasern sind nur 19mm lang und nehmen keine Feuchtigkeit auf, da sie mit einer Wachsschicht überzogen sind. Kapok ist ein sehr lockeres, leichtes Polstermaterial und hat sehr gute Wärmedämmwirkung.

 

Wer sich über Kapok informieren möchte, sollte diesen Link aufrufen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kapok

 

Erhalten könnt Ihr dieses Polstermaterial auf Anfrage bei Kapok - Kontor.

http://www.kapok.de/

 

Ich empfehle euch, Kapok Füllmaterial lose 1kg.

 

Siehe auch meinen Beitrag, -- Erfahrungen mit Polsterwolle --

 

Wer nur eine kleine Menge Kapok benötigt, bzw. dieses Material ausprobieren möchte, der findet einen Hinweis in diesem Beitrag.

_________________________________________________________________________

 

Jürgen Börner

 

 

Dieser Beitrag wird von mir ständig aktualisiert!