Rezept, Futterteig für Wespen, Bienen und Hornissen

                                                                                                                                                     

 

Heute möchte ich euch meinen Futterteig, wie ich Ihn zubereite, vorstellen.
Denn nicht jeder kennt einen Bienenzüchter, oder einen Laden für Bienenzüchter, wo es den Teig gibt.

Für Kleinverbraucher

Ihr braucht dazu:
- Zwei gehäufte Esslöffel Puderzucker / Staubzucker 
- Einen Teelöffel Honig.
- Ausdauer beim Durchkneten.

 

Hinweis: Puderzucker wird in manchen Bundesländern auch Staubzucker genannt.

 

100 g Puderzucker haben: 400 kcal / 1674 kJ
Eiweiß: 0 g - Fett: 0 g - Kohlenhydrate: 96 g


Ihr seht, es ist nicht viel dazu!!

Zubereitung:

Ihr nehmt am besten einen großen Teller. Auf den Teller gebt Ihr zwei gehäufte Esslöffel Puderzucker und einen Teelöffel Honig. Dieses wird durchgeknetet. Auch wenn ihr denkt diese Mischung wird sich nie mit einander verbinden, dann sage ich euch Freunde habt Geduld!!
Denkt daran Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut!
Nun zurück zum Durchkneten. Den Puderzucker müsst Ihr vermischt mit Honig immer wieder durch Eure Hände rieseln lassen und dabei den Honig gleichmäßig mit dem Puderzucker vermischen. Nach 20 bis 30 Minuten macht Ihr daraus in der Mitte des Tellers ein kleines Häufchen und drückt Ihn fest, dabei werdet Ihr merken das sich der Honig mit dem Puderzucker ein klein wenig verbunden hat, aber immer noch auseinander fällt. Drückt ihn nochmals fest und last Ihn 20 Minuten ruhen! Danach formt ihr aus dem Teig eine Kugel und knetet nur noch in euren Händen die Kugel gut durch. Durch die wärme Eurer Hände wird sich der Honig noch besser mit dem Puderzucker verbinden und ihr erhaltet einen guten Futterteig. Noch einen Hinweis, sollte der Teig schon anfangen zu kleben, dann müsst Ihr noch ein wenig Puderzucker in die entstandene Kugel einbringen und weiterhin gut durchkneten und ruhen lassen. Der Teig darf auf keinen Fall kleben! Am nächsten Tag könnt ihr  den Teig in eine kleine ausgediente Teelichtschale, die etwas zurechtgedrückt wurde, euren Wespen oder Hornissen anbieten!
Am besten ist es, die Teigkugel in eine Frischhaltefolie oder Alufolie luftdicht einpacken und danach in ein Glas oder Dose, in den Kühlschrank stellen. Wenn ihr den Teig nicht luftdicht verschließt, trocknet Euch der Teig aus, auch im Kühlschrank!! Der Teig ist, wenn er so aufbewahrt wird, sehr lange haltbar.
Braucht Ihr Teig, dann dünne Scheiben abschneiden, (diese können etwas auseinander fallen) knetet ihn in euren Händen und schon ist er wieder einsatzfähig.

Für mittelgroße Verbraucher


Ihr braucht dazu:
- 250g Puderzucker / Staubzucker
- 100g Honig
- Etwas mehr Ausdauer beim Durchkneten!

 

Für Großverbraucher


Ihr braucht dazu:
- 2500g Puderzucker / Staubzucker
- 1000g Honig
- Sehr viel Ausdauer beim Durchkneten!!


Wichtiger Hinweis: Denkt daran, Wespen und Hornissen sind Selbstversorger und legen keine Futtervorräte an. Sollte das Wetter jedoch länger schlechter sein, würde ich euch empfehlen Futterteig anzubieten!

Viel Spaß beim Kneten!

 

Jürgen Börner